Tapfer oder total verrückt? Eine Riley-Restaurierung…

Was tut man, wenn man einen Riley geschenkt bekommt? In diesem Fall einen RME 1 1/2 Litre, der seit 1967 stillgelegt ist und eigentlich auch mit viel Wohlwollen nur noch als Teileträger dienen kann? Buchstäblich das, was selbst die Briten als „basket case“ zu bezeichnen pflegen? Michael aus Schottland hatte 2011 die Antwort parat: Er begann eine Komplettrestaurierung in seiner Garage. Und das mit sehr limitiertem Budget – einschließlich Transport bislang noch keine 1000 Pfund. Nicht gezählt natürlich die vielen Abeitsstunden…

Wer sich inspirieren lassen möchte, kann hier Michaels detaillierten Restaurierungsbericht in Englischer Sprache (aber mit vielen Bildern) verfolgen. Er fragt sich selbst zu Recht, ob sein Projekt nun tapfer oder einfach bloß verrückt ist. Ich jedenfalls kann nur ehrfürchtig den Hut ziehen vor dieser Leistung…

 

4 Gedanken zu „Tapfer oder total verrückt? Eine Riley-Restaurierung…

  1. Tom

    Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche 😉

    Wenn es solche Enthusiasten nicht gäbe, wäre jede Menge spannender Restaurierungsgeschichten nicht entstanden und eine Menge Oldtimer (oder verkannte 80er-Autos) wäre aus dem Straßenbild für immer verschwunden.

    Antworten
  2. Tom (Admin) Beitragsautor

    Da hast Du wohl Recht… wobei mich angesichts der betörenden Form eines Riley der Gedanke an „verkannte 80er-Autos“ regelrecht erschaudern lässt.

    Antworten
  3. Tom

    OK. Ich behaupte mal (und stehe dazu), daß unabhängig von den schönen Formen des Riley, ein Renault Fuego auch schön aussieht. Und selten ist er auch. Sogar megaselten heutzutage.

    Antworten
    1. Tom (Admin) Beitragsautor

      „Geschmacksache“ sagte der Frosch – und biss in die Seife…

      Die Plastikfahrzeuge der 80er und 90er Jahre sind – mit sehr wenigen Ausnahmen – mit ein Grund gewesen, warum ich mich für Oldtimer begeistere. Aber da ich ein toleranter Mensch bin, lasse ich anderen gerne ihre Freude an diesen Kisten – und wenn es ein Renault Fuego (*hurrr*) ist… 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.